Exception of type 'LumiSoft.Net.IO.LineSizeExceededExeption' was thrown.

Im POP3 Connector wird die Fehlermeldung "Exception of type 'LumiSoft.Net.IO.LineSizeExceededExeption`was thrown." gemeldet.
Die Antwort kann ebenfalls auf den Fehler: "error while fetching messages from server, 1 messages with errors" angewendet werden.

Der Fehler "LumiSoft.Net.IO.LineSizeExceededExeption" tritt insbesondere bei der Verwendung von MailClients auf, bei denen der Zeilenabschluss nicht MIME Konform durch ein CRLF (CR+LF, '\r\n', 0x0D0A) beendet, wird sondern nur durch CR (\r) oder LF (\n).
Dies führt zu einer korrupten Mail die dann im Connector mit obigem Fehler hängen bleibt.

Die betreffende Mail muss vom MailServer gelöscht werden.
Bei aktivierten Mail Benachrichtigungen werden zu diesem Fehler auch Mails an die Administrator Adresse der Appliance geschickt.
Dort sehen Sie dann die Sequenz ID der Mail. Dies ist in der Regel mindestens die SEQ ID 1, da diese die weitere Bearbeitung durch den Connector verhindert.
Laden Sie sich den Reddoxx POP3 Client herunter: Pop3Client.zip
 
Mit diesem können Sie korrupte Mails anhand der Sequenz ID identifizieren, einsehen und entsprechend per Rechtsklick löschen.
Beim Beenden oder Disconnect des Reddoxx POP3 Clients werden die markierten Mails dann vom MailServer entfernt.

Auch bei anderen Exceptions im POP3 Connector ist der POP3Client möglicherweise nützlich, um weitere Details über die entsprechende Mail zu erhalten.