Im POP3 Betrieb anhand des Mailsealer Light mit vordefinierter Passphrase verschlüsseln

Beim versenden einer E-Mail mit einem POP3 Benutzer, bzw. Alias, wird die angelegte Passphrase in der User-GUI nicht automatisch verwendet und die E-Mail wird nicht mit dem Mailsealer Light verschlüsselt.

Da der versendende POP3 Benutzer über SMTP mit dem original Alias beispiel@beispiel.de versendet, aber standardmäßig dem Benutzer der Alias beispiel+beispiel.de@pop3proxy.reddoxx zugewiesen ist, wird die Email nicht automatisch mit dem MailSealerLight verschlüsselt.

Die original E-Mail Adresse muss im Webinterface -> Administration -> Users and Groups -> E-Mail Addresses hinzugefügt und dem Benutzer zugewiesen werden.